Heimatverein Puschendorf
Heimatverein Puschendorf

Ortsgeschichtliche Daten

1348  Ersterwähnung im bischöflichen Bamberger Urbar
1437  Verkaufsbeurkundung in Nürnberg Hübner - Haller
1466  1.Verkaufsbeurkundung in Nürnberg Haller - Kartäuser
1469  2.Verkaufsbeurkundung in Nürnberg Haller – Kartäuser
1489  Errichtung einer Kapelle durch den Orden
1527 Durch die Reformation gelangt Nürnberg in den Besitz des Ortes
1791 Puschendorf wird preußisch
1807 Preußen tritt das Fürstentum Bayreuth an Frankreich ab
1810  Puschendorf fällt an Bayern und wird dem Landgericht Markt Erlbach
          im Rezat-Kreis zugewiesen
1836  Wechsel zum Landgericht Herzogenaurach in Oberfranken
1931  Puschendorf kommt zum Bezirksamt Fürth
1946  Erste freie Wahlen nach der NS-Zeit
1978  Puschendorf wird Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Veitsbronn
1980  Puschendorf wird Mitglied der neuen Verwaltungsgemeinschaft
          Tuchenbach
1998  Puschendorf wird wieder verwaltungsmäßig selbständig.


Wir verweisen auf das von Werner Rohrhirsch im Auftrag der Gemeinde im Jahr 1998 neu erstellte Puschendorfer Heimatbuch, das bei der Gemeinde erworben werden kann.

Hier finden Sie uns:

Heimatverein Puschendorf
Neustädter Str. 38
90617 Puschendorf

Rufen Sie einfach an unter:

Telefon:  09101/9095-11

E-Mail:    kistner@puschendorf.de
 
oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimatvereins Puschendorf